Christa Biederbick                                                                           Berlin

 

Christa Biederbick 

* 1940 in Balve,  lebt und arbeitet in Berlin und Bahnitz (Havelland)

 

 „Der große Sitzende“  (Volksmund: „Dicker Mann“),  1980 

 

Maße: 1,53x0,81x0,86m  2.Fassung  

Material:Bronze, Anröchter Dolomit (Bank)

Standort: Theodor-Heuss-Park, Schweinemarkt

Eigentümerin: Dauerleihgabe  Kreiskunstverein   

Bild Gero Sliwa  

 

Auf einer einfachen Bank ohne Lehnen aus Anröchter Dolomit sitzende untersetzte Männerfigur in leicht vorgebeugter Haltung. Der rechte Unterarm wird mit dem Ellenbogen auf dem rechten Oberschenkel abgestützt, die rechte Hand liegt flach auf dem Oberschenkel. Der linke Ellenbogen wird ebenfalls auf dem linken Oberschenkel abgestützt. Die linke Hand hängt locker im Schoß. Die Figur trägt eine angedeutete Bekleidung (Hemd, Hose, grobe Schuhe). Die Behandlung von Körper und Physiognomie ist naturalistisch. Die Figur entstand in einer Schaffensphase der Künstlerin, in der sie sich intensiv mit dem Habitus von Männern auseinandersetzte.

Im Rahmen des Projektes „Soester Künstlerinnen gestern und heute“ wurde die Aufstellung der Skulptur durch eine erfolgreiche Spendenaktion des Kreiskunstvereins Soest ermöglicht.

 

 

Skulpturenverzeichnis