Jan van Munster                                                  Oost-Souburg  Nederlande

 

 Jan van Munster, Oost-Souburg (NL)

 * 1939 in Gorinchem, Niederlande

 

"Brainwave"   2018

 

Material:  

Standort: Thomästraße 1, Museum Wilhelm Morgner

Eigentümerin:

Bild: Liedmann

 

Der niederländische Künstler Jan van Munster befasst sich in seinem Werk mit Energien und Spannungen: + & -, magnetische Anziehung und Abstoßung, heiß gegen kalt,

1995 ließ der Künstler ein EEG machen, nicht weil er krank war, sondern eher aus Neugierde und weil er sehen wollte, was ein solches EEG für seine Kunst tun könnte. Vierundzwanzig Elektroden waren an seinem Kopf befestigt. Die Ergebnisse aus dem Anforderungsprogramm das er dem Arzt vorlegt, werden  von Jan van Munster in einem dicken Buch, bestehend aus hunderter von Seiten gezackter Linien festgehalten. Das Ergebnis ist eine Goldmine für den Künstler. Gehirnströme, die sein Gehirn vor über zwanzig Jahren als Kurven ausgegeben hat, werden zu Lichtkunstobjekten wie diese Brainwave. 

Gerade das Museum Wilhelm Morgner mit dem RAUM SCHROTH stehen auch für diese künstlerische Auseinandersetzung. Zu beachten sind die Reflektionen in den Fenstern umliegender Gebäude. Daher ist empfohlen die Arbeit von Jan van Munster durch eine Annäherung vom Potsdamer Platz aus zu erkunden. Wie sagt der Künstler: „Ihr bezahlt eine Arbeit und bekommt mehrere umsonst dazu.“

Wie so oft bei Kunst im öffentlichen Raum, stieß auch diese Lichtkunstinstallation zunächst auf große Skepsis. Inzwischen aber wurden auch die Kritiker überzeugt.

 

 

 

Skulpturenverzeichnis