Janina Papp                                                                        Krakau  Polen

 

Janina Jalenska Papp

*  in Krakau, Polen

 

„Die Liebenden“ „Die Stille“  1981-83

 

Maße: 2,47x1,05x0,84 m

Material: Anröchter Dolomit

Standort: Bergenthal-Park, Nöttenstraße

Eigentümerin: Stadt Soest

Bild: Gero Sliwa

 

Aufrecht stehender Steinquader mit einem Spalt an einer Seite, der den Blick auf ein stilisiertes, aber naturalistisch gearbeitetes Paar in inniger Umarmung freigibt. Der Spalt befindet sich jedoch an der vom Weg abgewandten Seite des Quaders. Nur wenn der Betrachter um die Skulptur herumgeht, wird das Paar für ihn sichtbar. Beitrag zum 3. Internationalen Bildhauer-Symposium 1981 in Soest. Papp nannte ihr Werk wechselweise „Die Liebenden“ oder „Die Stille“. 1982 für 6.000 DM angekauft. Janina Papp hielt den Kontakt zu Westfalen über das Symposium hinaus. 1985 nahm sie an der Veranstaltung „Frauenkünste“ in Unna teil und hinterließ im Stadtgarten am Ostring ihre Skulptur „Hoffnung“, eine Mutter-Kind-Darstellung. 1989 stellte ihr Mann, Stefan Papp, im Soester Kunstpavillon aus

 

 

 

.Skulpturenverzeichnis