Kord Winter                                                                               Soest-Ampen

Kord Winter

*  1954 in Dortmund, seit 1990 als freischaffender Bildhauer und Diplomdesigner in Soest-Ampen tätig

 

Brunnenskulptur mit Stadtansicht  1998

 

Maße: D: 1,20 m H: ca. 1,20 m

Material: Bronze, Grünsandstein

Standort: Soest, Grandweg 39

Eigentümer: Familie Röper

Bild: Schmedtmann

 

Der Brunnen wurde 1998 für den Innenhof des Gebäudes Grandweg 39 geschaffen und im Jahre 2004 vor das Gebäude in den öffentlichen Raum umgesetzt.

Der Grünsandsteinsockel hat einen Durchmesser von 80cm. Er trägt die zwölfeckige Brunnenplatte, in der der Künstler eine Welthalbkugel in ein Wasserbecken einsetzte. In dem nun ringförmigen Becken befindet sich ein bronzener Wasserspeier, der auf seiner Rückseite das zurück- fließende Wasser wieder aufnimmt. Mittelpunkt dieser Welthalbkugel aus Bronze ist eine Stadtansicht mit Soester Kirchen. Das Zwölfeck der Brunnenplatte bildet eine zeitliche Orientierung, zumindest solange die Sonne scheint. Alle zwei Stunden scheint die Sonne neu auf eine der zwölf Flächen und eine andere verschwindet im Schatten.

Dieser Vorgang ist jedoch an keine konkrete Uhrzeit geknüpft, sondern eher zufällig. Besonders nach der Umsetzung im vergangenen Jahr, seitdem er nicht mehr im Innenhof, sondern eben vor diesem Gebäude zu finden ist.

 

nächste Skulptur des Künstlers

 

 

Skulpturenverzeichnis