Michael Düchting                                                                             Soest

 

Michael Düchting  

*  19.6.1956  in Soest,  lebt und arbeitet seit 1987 in Soest

 

"Ponderation“ 1988 

 

Maße: 2,10x0,80x1,20 m

Material: Stahl, bemalt

Eigentümerin: Stadt Soest   

Bild: Gero Sliwa

 

 

Konkav gebogene rechteckige Stahlplatte in grau. Ein schräg gestellter rechteckiger Stahlrahmen in rot „schneidet“ die graue Stahlplatte im unteren Drittel. Die beiden Rechtecke sind auf einer runden Platte in weiß (1,35 m Ø) verschweißt. Die Skulptur ist auf einem runden Betonsockel befestigt. Sie ist signiert und datiert. Erstellt anläßlich des Bördetages 1988 (Leitthema: „Kunst“) auf dem südlichen Petrikirchhof unter den Augen der Öffentlichkeit. 1989 Aufstellung am heutigen Standort. Die Skulptur geht auf die Beschäftigung mit dem Thema „Kräfte“ zurück. Die Verkantung und Verschiebung von Geraden – auch innerhalb von dreidimensionalen Quadern und Würfeln – erscheint Düchting als eine zeitgemäße Formensprache. Michael Düchting schätzt den Spanier Eduardo Chillida, der bei seinen Skulpturen häufig eine ähnliche Formensprache nutzt. 

 

nächste Skulptur

 

Skulpturenverzeichnis