Richard A. Cox                                                                                    Soest

 

Richard A.  Cox  

 * 1950 in Holmfirth/Nordengland, lebt und arbeitet seit 1972 in Soest.

 

„Begegnung“ 2002 

 

Material: Edelstahl, Grünsandstein

Standort: Brüderstraße 39/ Höhe Hansastraße

Eigentümerin: Stadt Soest   

Bild: Gero Sliwa

  

Ein Paar - zwei große, schlanke, vollplastische, menschliche Figuren - bestehend aus zusammengeschweißten, polierten Stahlstäben, einander zugewandt, sich mit den Händen berührend, an einen Stehtisch aus Grünsandstein gelehnt. Hier soll an das früher an dieser Stelle stehende Dominikanerkloster erinnert werden. Im bildhauerischen Werk von Cox überwiegt die Darstellung des an keine Epoche und keine soziale Situation gebundenen, natürlichen Menschseins, im Gegensatz zu seinem graphischen Werk, in dem der Mensch explizit in der ihm zugedachten Rolle thematisiert wird. Typisch für diese Skulpturen sind ihre sparsamen damit korrespondierenden Titel „Mann“, „Frau“, „Paar“ oder wie hier  „Begegnung“.

 

 

Skulpturenverzeichnis

 

zur nächsten Skulptur