Werner Ratering                                               Schloss Stapel bei Havixbeck

Werner Ratering

+ 13.7.1954 in Bad Bentheim,  + 12.11.2017  Schloss Stapel bei Havixbeck

 

Landschaft mit Fremdkörper“  1981 (Volksmund: Die Liegende)

 

Maße: 0,53x2,91x0,89 m

Material: Anröchter Dolomit

Standort: Dasselwall, Rosengärten

Eigentümerin: Stadt Soest

Bild: Gero Sliwa

 

Liegender Steinquader, aus dessen Oberfläche sich ein Relief abhebt, dessen gerundeten, harmonischen Formen die Assoziation eines liegenden Frauenkörpers nahelegen. Beitrag zum 3. Internationalen Bildhauer-Symposium in Soest 1981. Werner Ratering spricht lieber neutral von einem „Körper“ oder gemäß des Titels von  einem „Fremdkörper“. Wichtig ist ihm der landschaftliche Charakter jeder Körperlichkeit. Der Reliefblock dient der Versinnbildlichung der „menschlichen Entwicklung. – Ungeschlacht aus dem Urgestein kommend, verfeinert sich der Mensch aufs Höchste, um in seinem zivilisierten Überbau wieder zu versinken“.

 

Ablesbar  werden an Raterings Skulptur auch die Zerstörung und Verwüstung der Oberflächenformen, die auf die Zerstörung der natürlichen Landschaft und Umwelt durch Industrie und Technik verweisen. Erste Arbeit des Künstlers in Dolomit-Stein. 1981 von der Stadt Soest angekauft.

 

 

Skulpturenverzeichnis